Michelle Williams ist eine Couch-Potatoe

Michelle Williams ist eine Couch-Potatoe

20.07.2011 > 00:00

Michelle Williams verbringt ihre Zeit am liebsten auf ihrer Couch, beim Fallschirmspringen werde man sie jedenfalls nie erleben, verriet sie jetzt in einem Interview mit einer Zeitschrift. Für die "Blue Valentine"-Schauspielerin sind die Dreharbeiten immer sehr aufregend und darum sucht sie in ihrer Freizeit einen eher ruhigen Ausgleich. In einem Interview mit der deutschen Ausgabe der Zeitschrift "Glamour" verriet Williams jetzt, warum sie nach Drehschluss gemütliche Aktivitäten bevorzugt. "Ich bin das reinste Nervenbündel, mir geht es beim Dreh psychisch und physisch sowieso immer schlechte. Den großen Thrill brauche ich danach jedenfalls nicht. Man wird mich nie beim Fallschirmspringen erleben oder so. Am liebsten werde ich eins mit meiner Couch. Man kann auf dem Sofa viel Sinnvolles machen zum Beispiel still dasitzen, lesen, Briefe schreiben und stricken. Das ist eine echte Prüfung für mich. Mein erstes Projekt war ein Pullover, und daran bin ich grandios gescheitert. Es ist nicht leicht, als Erwachsene etwas Neues zu lernen. Inzwischen kann ich einen Schal stricken, worauf ich sehr stolz bin." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion