Michelle Williams: Oft verletzbar und schutzlos

Michelle Williams: Oft verletzbar und schutzlos

12.04.2012 > 00:00

Michelle Williams kennt das Gefühl, sich verletzbar zu fühlen und sieht darin eine Gemeinsamkeit zu Marilyn Monroe. Die Schauspielerin ist ab dem 19. April in ihrem neuen Film "My Week with Marilyn" zu sehen und gesteht, dass sie in der Schauspielerin Marilyn Monroe viele Ähnlichkeiten gefunden hat. Genau wie die Leinwandikone sei auch sie manchmal angreifbar, erklärte sie. "Ich bin sicher verletzbar und fühle mich - wenn ich so im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stehe - auch manchmal schutzlos. Aber ich habe gelernt, damit umzugehen", gestand Williams und fügte im Gespräch mit der Zeitschrift "in" hinzu: "Auf meinem Lieblingsfoto ist Monroe barfuß, hat ein weites weißes Kleid an, ihre Arme weit ausgebreitet, schaut direkt in die Kamera und lacht. Vor allem zu diesen Image fühle ich mich sehr hingezogen: Marilyn als fröhliche und doch so verletzbare Frau." Verletzbar sei sie auch gewesen, als Heath Ledger, der Vater ihrer Tochter Matilda, vor einigen Jahren verstarb. "Lange Zeit nach seinem Tod bin ich wie in Trance und mit einer blutenden Wunde im Herzen durchs Leben gelaufen. Natürlich gibt es immer noch Momente von großer Traurigkeit in mir, aber es geht von Tag zu Tag besser", versicherte die charismatische Aktrice. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion