Miese Hunde-Mami

16.01.2009 > 00:00

Während die Tierfreunde Jessica Biel und Justin Timberlake gerade ihr riesengroßes Herz für Hunde unter Beweis stellten, tut Beyoncé Knowles alles dafür, sich den Titel der schlechtesten Hunde-Mami in ganz Hollywood zu sichern: Laut Musictoob.com soll sie ihren Bello, den fünfjährigen Munchie, vor sechs Monaten bei ihrem Plattenlabel in New York abgeliefert und seitdem den Angestellten von "Columbia Records" die Betreuung ihres Vierbeiners überlassen haben. Und deren Geduld hat langsam ein Ende! Immerhin pinkelt der Hundi des Stars nicht nur ins Büro er frisst auch die Freizeit der Angestellten. Ein Insider: "Sie wechseln sich ab, um mit Munchie Gassi zu gehen und nehmen ihn abends und am Wochenende mit nach Hause. Auch wenn wir wissen, dass sie viel um die Ohren hat: Das ganze Team wäre wirklich glücklich, wenn sie sich wieder selbst um ihren Hund kümmern könnte!" Das scheint die Tierschutzorganisation "Peta" ganz genauso zu sehen. Laut eines Sprechers sollen sie den Fall bereits untersuchen...

Lieblinge der Redaktion