Mieten, Kaufen, Wohnen: Dreister Schwindel aufgeflogen!

Mieten, Kaufen, Wohnen: Dreister Schwindel aufgeflogen!

30.10.2013 > 00:00

© VOX

Mieser Schwindel bei "Mieten, kaufen, wohnen".

In einer der vergangenen Folgen konnten die Zuschauer sehen, wie die TV-Makler Claudia Pinkert und Muhterem Öz der sehbehinderten Ex-"Supertalent"-Kandidatin Leonie Neubert zwei Wohnungen präsentierten. Der Haken an der Sache war nur, die zweite Wohnung war Leonies eigene Wohnung.

Der "Bild" gegenüber gestand der Sender ein: "Ja, das ist richtig. Die zweite Wohnung, die Leonie Neubert in der "Mieten, kaufen, wohnen"-Folge besichtigt hat, war ihre eigene." VOX rechtfertigte sich damit, dass in der Sendung deutlich gemacht werden sollte, auf welche wichtigen Aspekte es für Sehbehinderte bei der Wohnungssuche ankommt. Die Zimmer müssen beispielsweise eine bestimmte Größe haben, der Vermieter muss die Haltung eines Blindenhundes erlauben und auch die Höhe von Arbeitsplatten spielt eine Rolle.

Und da VOX es sich offensichtlich einfach machen wollte, wurde Leonie Neubert kurzerhand durch ihre eigene Wohnung geführt, die ihr auch sehr gut gefiel. In der Sendung lobte die Opernsängerin: "Das Haus gefällt mir sehr gut. Ich mag diese alten Sandsteinbauten."

Ihre eigene Inneneinrichtung überzeugte Leonie dann komplett: "Das ist wirklich klasse. Schön hell. Das gefällt mir gut." Kein Wunder also, dass sie sich für diese Wohnung auch ein zweites Mal entschied. Dem Zuschauer wurde jedoch die ganze Zeit über vorgemacht, dass die Sängerin die Wohnung zum ersten Mal sehen würde.

VOX ist sich keiner Schuld bewusst und ließ durch eine Sprecherin des Senders verlauten: "Wie wir im Abspann deutlich machen, werden bei "Mieten, kaufen, wohnen" immer wieder Geschichten nachgestellt. Bei dem Handlungsstrang mit Leonie Neubert lag der Schwerpunkt darauf, zu zeigen, wie die fast blinde junge Frau ihren Alltag in einer Wohnung organisiert und meistert. Das ist in ihrer eigenen Wohnung am besten möglich."

Trotzdem schade, dass VOX den Zuschauern gegenüber nicht ehrlicher war...

Lieblinge der Redaktion