DSDS 2014: Schmeißt Dieter Mieze Katz aus der Jury?

Mieze Katz: Die härteste DSDS-Jurorin?

18.01.2014 > 00:00

© RTL / Michaela Lüttringhaus

Mieze Katz sieht lieb aus, hat einen süßen Namen und wirkt durch und durch verständnisvoll. Doch ihre harten Entscheidungen bei DSDS 2014 passen so gar nicht zu dem ersten Eindruck, den sie vermittelt. Ist Mieze Katz sogar die härteste Jurorin, die es jemals bei DSDS gab?

Seit den neuen Regeln von DSDS müssen die Kandidaten vor ihrer Performance einen "Lieblings-Juroren" auswählen, dessen Stimme in einer Patt-Situation entscheidend ist. Dabei ist ziemlich auffällig, dass viele der Kandidaten sich spontan für Mieze Katz entscheiden. "Sie wirkt sympathisch", lautet oft die Begründung.

Auffällig ist auch, dass die "Mia"-Sängerin oft zu denen gehört, die sich GEGEN einen Kandidaten aussprechen, denen der Gesang nicht gut genug und die Performance zu schlecht war. Doch nun bewies Mieze Katz, wie hart sie wirklich ist!

Denn bei Kandidat Thomas schieden sich die Geister der Juroren! Die Männer waren dafür, die Frauen dagegen, dass er in den Recall kommt. Dumm nur, dass auch Thomas sich für die Blondine entschieden hat, deren Stimme somit doppelt zählt. Die bleibt aber hart, auch nachdem Dieter Bohlen versucht, sie zu überzeugen.

Auch nach der zweiten Chance bleibt die DSDS-Jurorin hart. Und selbst als Thomas am nächsten Tag nochmal wieder kommt und sogar Marianne Rosenberg umstimmen kann, beweist Mieze Katz echte Härte. Wenn sie nein sagt, meint sie nein! Das macht die Sängerin aber nicht nur zu einer der härtesten Jurorinnen, die es bei DSDS überhaupt gab, sondern macht sie auch authentisch.

Denn im Gegensatz zu Dieter Bohlen, kommt man bei Mieze Katz eben nicht durch Betteln weiter!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion