Die verrücktesten Hobbys der Stars (Teil 2)

Mila Kunis: Geburts-Regeln für Ashton Kutcher

13.06.2014 > 00:00

© Getty Images

Lange hat sich Mila Kunis über ihre Schwangerschaft und die Beziehung zu Ashton Kutcher ausgeschwiegen. Inzwischen ist sie schon sehr schwanger und spricht auch über die bevorstehende Geburt. Von der hat sie klare Vorstellungen und schon eine goldene Regel aufgestellt.

Die betrifft ihren Verlobten Ashton Kutcher. Er darf zwar mit in den Kreissaal, allerdings nur unter einer Bedingung: "Er wird über der Action stehen. Er wird mit mir Angesicht in Angesicht sein. Nicht neben meiner Vagina. Außer er möchte sein Leben riskieren und es sehen. Aber ich würde es nicht, wenn ich er wäre", so Mila Kunis gegenüber Marie Claire.

Das hat einen guten Grund, denn sie glaubt nicht, dass nach der Geburt noch alles intakt sein wird. "Ich bezweifle stark, dass er sehen möchte, wie das alles auseinander gerissen und zerfetzt wird. Denn es wird zerfetzt werden. Es ist nur die Frage wie sehr."

Obwohl sie sich ein wenig Sorgen um die Geburt an sich macht, liebt sie es, schwanger zu sein. Besonders gefällt ihr daran, dass ihr Busen um einiges gewachsen ist: "Die sind unglaublich! Sie sind drei Mal so groß wie früher! Ich bin so aufgeregt. Ich sage zu jedem, den ich kenne: ,Los, fass' sie mal an'!"

Das dürfte ihrem Freund Ashton Kutcher wohl eher nicht gefallen. Er ist ihre große Liebe, erklärte Mila Kunis. Als er ihr einen Antrag machte, war sie fassungslos vor Glück: "Der Tag des Antrags war der bisher beste Tag in meinem Leben. Ich habe geweint. Ich war total durcheinander."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion