Mila Kunis gewinnt gegen Stalker

Mila Kunis gewinnt gegen Stalker

23.01.2013 > 00:00

Mila Kunis' Stalker wird erst einmal aus dem Verkehr gezogen - er muss sich sechs Monate lang behandeln lassen. Die Schauspielerin, die im vergangenen Jahr von einem Stalker namens Stuart Lynn Dunn belästigt worden war, kann nun aufatmen, denn der Mann ist jetzt zu einem halben Jahr Rehabilitation verurteilt worden. Ein Gericht in Los Angeles entschied zudem, dass der 27-Jährige sich sowohl der Aktrice, als auch ihrer Assistentin, ihren Managern und Agenten nicht mehr nähern darf. Richter George Lomeli verpasste Dunn zudem eine Bewährungsstrafe von fünf Jahren, in denen er sich nichts zuschulden kommen lassen darf, um nicht im Gefängnis zu landen. Dort hatte der Mann bereits einige Tage gesessen, denn Stuart Lynn Dunn war bereits im vergangenen Mai in Gewahrsam genommen worden, nachdem er drei Tage am Stück in einem Fitnesstudio verbracht hatte, um mit Kunis in Kontakt zu treten. Nachdem er zudem versucht haben soll, in das Haus der Schauspielerin einzubrechen, wurde bereits vor einigen Monaten eine einstweilige Verfügung gegen den Mann erlassen. Mila Kunis ist derzeit mit ihrem "Die wilden Siebziger"-Co-Star Ashton Kutcher zusammen, durch ihre Rolle in "Black Swan" wurde sie vor einigen Jahren an der Seite von Natalie Portman einem breiteren Publikum bekannt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion