Mila Kunis klagt über Hüftspeck

Mila Kunis klagt über Hüftspeck

06.03.2012 > 00:00

Mila Kunis findet, dass sie nach ihrem Kinoerfolg "Black Swan" an den falschen Stellen wieder zugenommen hat, nachdem sie für den Film abspecken musste. Die attraktive Schauspielerin nahm für ihre Rolle in dem Ballett-Drama "Black Swan" knapp 9,5 Kilo ab, um die Tänzerin realistisch verkörpern zu können. Seit dem Ende der Dreharbeiten, so gestand die Aktrice nun, habe sie jedoch jedes verlorene Pfund wieder auf den Hüften und klagte im Gespräch mit dem Magazin "Harper's Bazaar": "Mein Körper ist nicht wieder derselbe geworden. Meine Figur ist jetzt anders. Als ich auf 43 Kilo runter war, da hatte ich stahlharte Muskeln und bestand sonst nur aus Haut und Knochen." Nachdem die Kilos wiederkamen, habe sich das Fett jedoch anders an ihrem Körper verteilt. "Als ich wieder zugenommen habe, haben sich die Pfunde an komplett andere Stellen verteilt... Das ganze Gewicht, dass ich an der Brust verloren hatte, hat sich an meiner seitlichen Hüfte und an meinem Bauch angesammelt", beklagt der Männertraum. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion