Mila Kunis spielte früher mit den Zigarettenstummeln ihres Vaters

Mila Kunis spricht über ihre Kindheit in ärmsten Verhältnissen

12.09.2016 > 21:42

© Getty Images

Sie ist wunderschön, sexy, erfolgreich und hat eine kleine, perfekte Familie. Wenn man Mila Kunis heute so sieht, würde vermutlich kaum einer auf die Idee kommen, dass diese attraktive Hollywood-Schauspielerin früher in ärmsten Verhältnissen lebte. Sie wurde in der Ukraine geboren und wuchs dort auf. Im Interview mit der ‚Bild am Sonntag’ spricht sie ungewohnt offen über ihre Kindheit.

„Ich wuchs in der heutigen Ukraine in den 80ern auf. Von der Zeit ähnelte das wohl dem Amerika der 40er-Jahre. Wir waren arm wie Kirchenmäuse“, erinnert sich Mila. „Als Kind habe ich mit den Zigarettenstummeln meines Vaters gespielt. Kein Mensch hat sich darüber damals den Kopf zerbrochen. Aber ich hab’s auch überlebt.“

Im Alter von sieben Jahren zog sie mit ihren Eltern und ihrem Bruder nach Kalifornien. Heute ist die 33-jährige selbst Mutter einer 22 Monate alten Tochter und erwartet aktuell Baby Nummer 2. Ihre Kinder sollen privilegierter als sie selber aufwachsen, allerdings ist es ihr auch wichtig, sie nicht zu sehr zu verwöhnen.  „Du musst dir die Dinge im Leben verdienen. Das ist wichtig, so wollen Ashton und ich unsere Kinder erziehen“, verrät sie.

 
TAGS:

Ladylike zur Weihnachtszeit

Lieblinge der Redaktion