Miley Cyrus und ihr Begleiter Jesse.

Miley Cyrus bringt Obdachlosen zu VMAs

25.08.2014 > 00:00

© Getty Images

Miley Cyrus hat bei dem MTV VMAs alle überrascht. Wie auch schon im vergangenen Jahr wurde sie zum Gespräch des Events. Dieses Mal allerdings nicht mit einem Skandal, sondern einer außergewöhnlichen Charity-Aktion. Sie ließ einen Obdachlosen ihren Award entgegennehmen.

Miley Cyrus gewann den Award für das beste Video, kam aber nicht selbst auf die Bühne. Sie schickte ihren Begleiter Jesse, dem der Moonman überreicht wurde. Was es mit ihm auf sich hat, erklärte er in einer bewegenden Rede: "Ich akzeptiere diesen Award in Vertretung der 1,6 Millionen obdachloser Jugendlicher in den USA, die hungern, sich verloren fühlen und in diesem Moment um ihr Leben fürchten. Ich weiß das, denn ich bin einer dieser Leute."

Jesse verwies auf die Facebook-Seite von Miley Cyrus, wo die Sängerin ein Video gepostet hatte, in dem sie ihrerseits ihr Anliegen erklärte. Sie forderte alle ihre Fans auf, für "My Friend's Place" zu spenden, eine Organisation, die obdachlosen Jugendlichen dabei hilft, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Die Aktion bei dem VMAs kommt nicht bei allen gut an. Viele ihrer Fans kaufen ihr nicht ab, dass sie von der Skandalnudel zur Charity-Frau wird. Andere wiederum bringen die Kritiker zum Schweigen: "Es ist egal, warum sie es macht. Sie tut etwas für andere und das ist gut."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion