Miley Cyrus ist nicht gerade ehrlich zu ihren Fans.

Miley Cyrus: Das sind ihre größten Lügen

01.01.2014 > 00:00

© Neil P. Mockford / Getty Images

"Drogen sind etwas für Idioten!" - Erinnert ihr euch noch an diesen Satz? Das sagte Miley Cyrus vor drei Jahren...

Sie war in diesem Jahr der am meisten diskutierte Popstar: Miley Cyrus. Durch ihren sehr radikalen Imagewandel hat sie alle Blicke auf sich gezogen.

Das Leben von Miley Cyrus, die mal die niedliche Hannah Montana war, besteht aus Sex, Drogen und Alkohol. Dabei hatte sie genau diese Dinge selbst immer verpönt!

Die Nackt-Lüge

Das ist nicht mal lange her: Erst im April 2013 hatte sie erklärt, dass sie sich nie nackt zeigen würde. "Ein Star ist jemand, der nicht seine Klamotten ausziehen muss, um sexy zu sein. Sex verkauft sich gut, aber man muss einen Weg finden, um dabei nicht seine Titten zu zeigen."

Ein gutes halbes Jahr später zog Miley Cyrus blank: In "Wrecking Ball" reitet sie nackt auf einer Abrissbirne. Und das war sogar ihre eigene Idee, wie sie erklärte: "Ich wollte wissen, wie es sich anfühlt."

Die Drogen-Lüge

Nicht gut angefühlt hat sich laut eigener Aussage der Kokain-Rausch. Miley Cyrus gab zu, die Droge probiert zu haben, aber das Gefühl nicht mochte. Sie nimmt lieber Molly und raucht Gras: "Gras ist die beste Droge der Welt. Weed ist so viel besser als Kokain. Und Molly auch. Das sind Drogen, die glücklich machen - soziale Drogen. Sie machen, dass man Freunde sein möchte." Dabei hatte Miley Cyrus in einem Radio-Interview 2010 eine deutliche Meinung zu dem Thema: "Drogen sind etwas für Idioten und ich werde niemals so eine Person sein. Wenn ich ausgehe und Menschen sehe, die so etwas machen, denke ich: 'Du siehst dämlich aus, du siehst nicht heiß und nicht sexy aus'!"

Die Zigaretten-Lüge

Wenn es ums Rauchen geht, verhält es sich ähnlich: "Ich würde nie rauchen. Ich sage immer: Rauchen wäre, wie wenn man eine Gitarre zerschlägt und erwartet, dass sie trotzdem spielt. Ich würde das meiner Stimme und dem Rest meines Körpers niemals antun", so Miley Cyrus 2009. Inzwischen hat sich diese Meinung völlig umgekehrt, wie sie mit Fotos und dem Auftritt bei den EMAs 2013 bewies.

Schon klar - Menschen ändern sich eben. Die Lügen blieben aber ein Teil von Miley Cyrus und auch aktuell widersprach sie sich.

Die VMA-Lüge

Nach ihrem Auftritt bei den VMAs meinte sie: "Jetzt erwarten die Leute die ganze Zeit, dass ich twerke und meine Zunge rausstrecke. Diesen Scheiß mache ich wahrscheinlich nie wieder!" Gegenbeispiele folgten zur Genüge.

Die VMA-Lüge II

Den Auftritt selbst bezeichnete Miley Cyrus als "Strategie", um es einen "historischen Moment" zu machen. Gegenüber MTV sagte sie allerdings: "Ihr denkt mehr darüber nach als ich darüber nachdachte."

Die Party-Lüge

Im November, also mitten in Miley Cyrus Partyphase, versuchte sie, ihren Fans im Gespräch mit BBC Radio weiszumachen: "Ich bin übrigens super-langweilig. Ich verlasse mein Haus nie, weil ich ein Einsiedler bin." Die Party-Fotos, die Miley Cyrus auf Twitter und Instagram postet, sprechen da eine andere Sprache.

Ehrlich geht anders! Unglaublich, wie viele Lügen Miley Cyrus ihren Fans schon aufgetischt hat.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion