Miley Cyrus: Einbrecher schuldig gesprochen

Miley Cyrus: Einbrecher schuldig gesprochen

12.10.2012 > 00:00

Miley Cyrus kann wieder ruhig schlafen - der Mann, der letzten Monat bei ihr einbrechen wollte, wurde nun wegen Hausfriedensbruch verurteilt. Die Sängerin, die Anfang nächsten Jahres ihr neues Album veröffentlichen will, muss sich nun nicht mehr vor dem Mann, der mit einer Schere bewaffnet bei ihr einbrechen wollte, fürchten. Jason Luis Rivera wurde gestern wegen widerrechtlichen Betretens von Cyrus' Grundstück schuldig gesprochen, berichtet die Prominewsseite "TMZ". Auch in dem Anklagepunkt des Widerstandes gegen die Polizei, als diese Rivera abführen wollte, befand das Geschworenengericht in Los Angeles den Mann für schuldig. Die Urteilsverkündung soll am heutigen Freitag erfolgen. Demnach drohen dem Einbrecher bis zu 18 Monate Haft. Rivera, gegen den nach dem versuchten Einbruch eine einstweilige Verfügung erlassen wurde, dass er sich Cyrus nur noch bis auf 450 Meter nähern darf, hatte in dem Prozess auf nicht schuldig plädiert. Als Grund, warum er sich des nachts auf ihrem Grundstück befand, gab er an, dass er mit der "Who Owns My Heart"-Interpretin befreundet sei und sie besuchen wollte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion