Miley Cyrus: Schlimmster Liebeskummer mit 14

Miley Cyrus: Schlimmster Liebeskummer mit 14

18.05.2012 > 00:00

Miley Cyrus wurde das Herz gebrochen, als sie gerade mal 14 Jahre alt war - sie habe sich danach wie ein hässliches Entlein gefühlt, gesteht sie. Die ehemalige "Hannah Montana"-Darstellerin hat jetzt in einem Interview verraten, dass ihr im Alter von 14 Jahren das Herz gebrochen wurde und sie dachte, es würde nie wieder heilen. "Als ich 14 war, wurde mir das Herz am schlimmsten gebrochen, obwohl ich natürlich weiß, dass sich das verrückt anhört, weil ich eben erst 14 war. Aber so war die Liebe damals für mich", berichtet der Serienstar. Die Zurückweisung ihres Angebeteten habe sie ganz schön aus der Bahn geworfen, erinnert sich das Teenie-Idol und gesteht, dass es lange an der Abfuhr zu knabbern hatte. "Ich war in diesen Kerl verliebt, den ich für perfekt hielt und wenn einem das Herz gebrochen wird, dann ist das alles, was man sieht. Ich dachte: 'Der Rest meines Lebens ist ruiniert, weil er mich nicht auch liebt. Er findet mich nicht hübsch, also bin ich auch nicht hübsch. Er denkt nicht, dass ich es wert bin, seine Zeit mit mir zu verschwenden, also bin ich es nicht wert, dass irgendjemand seine Zeit mit mir verbringen muss.'" Trotzdem habe sie mit den Jahren gemerkt, dass der erste Liebeskummer irgendwann vorbeigeht, erklärt Cyrus und beteuert: "All das geht vorbei, es ist nicht das Ende der Welt. Man muss einfach weitermachen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion