Ganz brav, ganz artig - Damit schockt Miley mittlerweile mehr als mit Joints und Nacktheit

Miley Cyrus: Taucht ganz züchtig, fast ladylike bei den Grammys auf

09.02.2015 > 00:00

© getty

Die Grammy-Verleihung ist die wichtigste Preisverleihung im Musikbusiness. Für Miley Cyrus ist das schon fast eine schriftliche Einladung dazu, für neue Kontroverse zu sorgen. So, wie man Miley Cyrus in den letzten Jahren kennengelernt hat, war eigentlich sicher, dass sie dieses Megaevent für einen krassen Auftritt nutzen würde.

Doch den Teil mit der nackten Haut überließ sie an dem Abend (leider?) Madonna und auch sonst, tauchte Miley Cyrus regelrecht ladylike auf. Bei der Pre-Grammy-Party hatte sie kein Dekolleté und saß mit ihrem Freund Patrick Schwarzenegger gesittet am Tisch.

Bei den Grammys selbst hatte sie zwar ein tiefes Dekolleté, aber blieb ebenfalls unauffällig. Was war da denn los?

Gerüchten zufolge sei besonders Patricks Mutter Maria Shriver nicht so begeistert von dessen neuer Liebschaft. Immerhin stammt sie aus der altehrwürdigen US-Präsidenten-Familie Kennedy.

Möglicherweise mimt sie, jetzt wo es mit Patrick immer ernster wird, doch die Musterschwiegertochter. Vielleicht ist die Nummer mit der Nacktheit auch durch und abgenutzt. Noch nackter kann sie sich nicht zeigen. Tatsächlich überrascht sie uns so ladylike doch etwas mehr, als wenn sie die alte Miley-Nummer abgezogen hätte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion