Wie schlecht geht es Miley Cyrus wirklich?

Miley Cyrus: Wie schlecht geht es ihr wirklich?

24.06.2013 > 00:00

© gettyimages

Wirre Twitter-Nachrichten, Beleidigungen gegen Paparazzi - bei Miley Cyrus (20) liegen derzeit wirklich die Nerven blank.

Die Sängerin scheint in einer tiefen seelischen Krise zu stecken - und Besserung ist offenkundig noch nicht in Sicht. Stattdessen driftet Miley Cyrus immer mehr ab. Schon letzte Woche sorgte sie mit ihrem krassen Magerwahn für Entsetzen - jetzt hat sich der Disney-Star offenbar überhaupt nicht mehr im Griff.

Seit bei der Ex-"Hannah Montana"-Darstellerin vor einigen Tagen eine Kehlkopfentzündung festgestellt wurde, scheint Miley völlig von der Rolle zu sein. Nicht nur, dass sie immer noch darunter leidet, dass ihre Eltern sich nun nach 19 Jahren scheiden lassen - jetzt muss sie wegen ihrer Erkrankung auch noch die Promo-Auftritte für ihre neue Single "We Can't Stop" absagen. Offenbar zu viel für Miley! Vom Krankenbett aus twittert sie am laufenden Band besorgniserregende Posts wie "Total gestresst. Durch das Weinen fühle ich mich nur noch schlechter, aber ich kann nichts dagegen tun."

Als ein Paparazzo Miley Cyrus beim Verlassen einer Arztpraxis fragte, ob sie schwanger sei, rastete Miley komplett aus. "Nein, ich bin verdammt noch mal krank, Schlampe!", pöbelte sie.

Klingt ganz so, als wäre die Blondine mit den Nerven am Ende. Normalerweise kann sich Miley in schwierigen Situationen immer auf den Beistand ihres Dads verlassen - aber der ist durch die Trennung nun auch nicht mehr jederzeit für sie erreichen. Bleibt zu hoffen, dass Miley es trotzdem schafft, schnell wieder die Kurve zu kriegen...

Mehr über den kritischen Zustand von Miley Cyrus und wie bedrohlich ihr Magerwahn mittlerweile geworden ist, erfahrt Ihr in der aktuellen Intouch jetzt am Kiosk eures Vertrauens.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion