Miley Cyrus brachte zu den AMAs ihre Katze mit.

Miley Cyrus zeigte bei den AMAs ihre Katze

25.11.2013 > 00:00

© Michael Tran / Getty Images

Echt jetzt? Wir dachten, nichts, dass Miley Cyrus macht, könne uns noch überraschen. Aber sie hat es mal wieder geschafft, und dieses Mal hat es nichts mit Nacktheit zu tun, sondern war sogar wirklich lustig!

Bei den American Music Awards performte Miley Cyrus "Wrecking Ball".

Nachdem sie schon mit Mütze und auf einer Düne aufgetreten war, stand dieses Mal gar nicht Miley Cyrus selbst im Mittelpunkt, sondern eine Riesen-Katze!

Kein Scherz - hinter Miley Cyrus wurde eine große rot-getigerte Katze eingeblendet. Fast schon klein wirkte die Sängerin vor dieser Projektion.

Dabei hatte sie mal wieder eines ihrer neuesten Lieblings-Outfits an. Ein Body mit extrem hohem Beinausschnitt, bei dem sich so mancher Zuschauer fragte: Friert die nicht? Darauf war ein Katzen-Print zu sehen, was perfekt zur Mietze im Hintergrund passte.

Die sah zwar billig aus, bewegte aber ihren Mund perfekt zu den Lyrics von "Wrecking Ball". Außerdem schaffte sie es, die Emotionen des Songs perfekt rüberzubringen: Die Katze heulte Rotz und Wasser!

Auch Miley Cyrus versuchte, beim Singen ein paar Tränchen rauszudrücken, schaffte es aber nicht. Ist auch schwer, traurig zu sein, wenn man eigentlich laut lachen möchte. Schließlich war die Katze im Hintergrund tatsächlich witzig.

"Grumpy Cat" sah die Katze nicht wirklich ähnlich. Ob Miley Cyrus damit eine Anspielung auf das berühmte Katzengeschrei machen wollte?

Und am Schluss ließ die Katze es sich nicht nehmen, die Miley-Cyrus-Pose einzunehmen: Die Katzenzunge hing raus, ein Auge war zugekniffen. Gut, dass die Katze das übernommen hat - so blieb uns dieser Anblick von der Original-Miley erspart.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion