Miley Cyrus brach auf der Bühne in Tränen aus.

Miley Cyrus: Zusammenbruch beim Konzert!

03.04.2014 > 00:00

© Getty Images

Miley Cyrus hat bei ihrem Konzert in Boston gezeigt, dass sie nicht nur das immer fröhliche Party-Girl ist, sondern echte Gefühle hat und auch traurig sein kann. Bei einem Song brach zusammen und konnte vor Tränen nicht weitersingen.

Grund dafür war der Tod ihres Hundes, der sie sehr mitgenommen hat. Schon im Vorfeld warnte Miley Cyrus ihre Fans in Boston: "Ich entschuldige mich schon vorab dafür, dass ich morgen in Boston nicht ich selbst sein werde. Es geht mir furchtbar."

Wie furchtbar es ihr geht, sahen alle, die ein Ticket für das Konzert der Bangerz-Tour hatten. Miley Cyrus widmente einen Song ihrem Hund: "Der nächste Song wird hart für mich. Ich klinge nicht wie ich selbst, ich fühle mich nicht wie ich selbst. Aber ich möchte diesen Song für meinen Hund singen. Wir haben immer gemeinsam Fleetwood Mac gehört, es ist sein Lieblingssong..."

Dann sang sie Landslide von der Band "Fleetwood Mac". Nach einigen Zeilen fing Miley Cyrus an, zu weinen und konnte nicht weitermachen. Schließlich rannte ihre kleine Schwester Noah (14) auf die Bühne. Sie umarmte Miley Cyrus und beruhigte sie, sodass sie ihren Song fertig singen konnte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion