Mindy McCready tot aufgefunden

Mindy McCready tot aufgefunden

18.02.2013 > 00:00

Mindy McCready ist tot - die Sängerin hat sich an ihrem 37. Geburtstag das Leben genommen. Die Country-Sängerin wurde am gestrigen Sonntag in ihrem Anwesen in Heber Springs, Arkansas, tot aufgefunden. Medienberichten zufolge verstarb die 37-Jährige dabei an einer Schusswunde, die sie sich ersten Erkenntnissen zufolge selbst zugefügt haben soll. Ein Sprecher des Country-Stars erklärte dazu gegenüber "E!News": "Ich kann nichts sagen, so lange ich nicht von den Behörden in Arkansas eine Bestätigung bekommen habe und bevor nicht die ganze Familie - darunter auch die Kinder - informiert wurden. Die Familie und ich haben versucht, die Zuständigen zu erreichen. Ich habe bisher noch nicht mit jemandem gesprochen, der sich am Ort des Geschehens aufgehalten hat." Weiter bittet der Sprecher die Medien, sich rücksichtsvoll zu verhalten. In einem Statement der Polizei heißt es zudem, die tote Sängerin sei auf ihrer Veranda gefunden worden. McCready, die gestern 37 Jahre alt wurde, hatte vor einem Monat den Verlust ihres Freundes David Wilson verkraften müssen, der sich im Januar das Leben genommen haben soll. Wenige Tage darauf hatte ein Richter die "Guys Do It All The Time"-Interpretin in medizinische Behandlung übergeben, da Familienmitglieder Sorge hatten, sie sei nicht mehr in der Verfassung, sich um ihre beiden Kinder zu kümmern. Mindy McCready war in den 90er Jahren bekannt geworden, als ihr Album "Ten Thousand Angels" Doppelplatin erreichte. © WENN

Lieblinge der Redaktion