Mira Sorvino verstaucht sich den Fuß in Ballettkurs

Mira Sorvino verstaucht sich den Fuß in Ballettkurs

27.04.2010 > 00:00

Mira Sorvino pflegt einen verstauchten Fuß, nachdem sie sich während einer Ballettstunde verletzte. Die "Geliebte Aphrodite"-Schauspielerin liebt das Tanzen schon ihr ganzes Leben lang, gibt aber zu, dass sie noch wichtige Techniken meistern muss, die Verletzungen vermeiden könnten. Nach einem kürzlichen Kurs war ihr linker Fuß geprellt und verstaucht, als sie in die Luft sprang und ungünstig landete. Sorvino: "Ich nehme schon mein ganzes Leben Ballettunterricht - seit vielen, vielen Jahren - aus irgendeinem Grund quäle ich mich nach wie vor, um eine fähige Balletttänzerin zu werden. Er (Ballettlehrer) sagte, 'Jetzt lauft quer über den Boden und macht etwas wirklich Beeindruckendes!' Alle machen Salti und Kicks und Sprünge. Also schlage ich zuerst ein Rad und entscheide mich dann für einen Grand Jeté (Sprung). Und dann komme ich runter und der Fuß drehte sich um sich selbst und ist vollkommen grün und blau. Aber es ist nur eine Verstauchung." © WENN

Lieblinge der Redaktion