Miranda Kerr klärt Verlobungsgerüchte auf

Miranda Kerr klärt Verlobungsgerüchte auf

24.02.2010 > 00:00

Miranda Kerr hat Berichte zurückgewiesen, sie und ihr Freund Orlando Bloom würden heiraten - sie trägt einen besonderen Ring nur deshalb am Ringfinger, weil er nirgendwo anders passt. Das australische Model, die seit 2007 mit Bloom liiert ist, hatte Gerüchte über einen Heiratsantrag des Schauspielers ausgelöst, nachdem sie während der Filmfestspiele von Cannes im vergangenen Jahr begann, einen Ring an der linken Hand zu tragen. Die Gerüchte nahmen dann Fahrt auf, als der "Fluch der Karibik"-Star sie im November mit einem romantischen Urlaub in Marokko überraschte, was für weitere Spekulationen sorgte, sie würden planen, ihre Beziehung offiziell zu machen. Ein Sprecher Blooms gab im Dezember ein Statement heraus, dass an den Berichten über eine Verlobung "nichts Wahres" dran ist. Nun hat Kerr sich zum ersten Mal zu der Aufregung geäußert und erklärt, dass ihre Entscheidung, den Ring zu tragen, "harmlos" war. Kerr: "Ich finde, Orlando ist ein unglaublicher Mann und er ist ein sehr aufrichtiger und authentischer Mensch. Ich bin dankbar, dass er in meinem Leben ist. Nein, wir sind nicht verlobt. Man darf nicht immer alles glauben, was man liest! Wir waren in Cannes bei den Filmfestspielen und es war so warm, dass meine Finger anschwollen. Ich trug ihn an diesem Finger, weil das der einzige war, auf den er passte. Es war absolut eine harmlose Sache." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion