Mischa Barton bereut nichts

Mischa Barton bereut nichts

30.10.2012 > 00:00

Mischa Barton hat kein Problem damit, dass ihr Leben nicht immer wie in einem Bilderbuch verlief - sie würde nichts anders machen wollen. Die Schauspielerin, die durch die Serie "O.C. California" bekannt wurde, später jedoch überwiegend durch ihre Alkohol-Eskapaden von sich reden machte, hat der Boulevardzeitung "Bild" nun verraten, dass sie die Zeit nicht zurückdrehen würde, wenn sie könnte. Dazu erklärte Barton der Publikation: "Ich wünschte, ich wäre damals besser auf die Berühmtheit vorbereitet gewesen. Aber ich bereue nichts! Das bringt doch nichts. Auch wenn es manchmal härter war, als ich es jemals einem Menschen wünschen würde." Ihre Erklärung für die Aussetzer, die sie immer wieder in die Schlagzeilen brachten: "Wenn du 24 Stunden am Tag beobachtet wirst, kannst du nicht normal leben. So ist das Leben in Hollywood." Barton, die inzwischen in London lebt und beteuert, dass ihr Aufenthalt dort ihr "besser bekommt", versucht derzeit, ihre Karriere wieder ins Laufen zu bringen und auch wieder durch ihre Rollen für Schlagzeilen zu sorgen. "Nächstes Jahr werde ich in drei Filmen zu sehen sein und ich habe ein Mode-Unternehmen gegründet. Ich arbeite härter, als jemals zuvor", erklärt die 26-Jährige, die ihren Durchbruch in Hollywood mit gerade einmal 17 Jahren schaffte. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion