Mission Marathon erfolgreich abgeschlossen

03.11.2008 > 00:00

"Ich bin kein Läufer, ich bin ein rennender Witz", witzelte Scarlett Johanssons frisch angetrauter Ehemann Ryan Reynolds noch, bevor er die Laufschuhe schnürte und sich beim "New York Marathon" am Sonntag ins Getümmel stürzte. Am Ende bewältigte er die ca. 42 Kilometer lange Strecke in einer respektablen Zeit von drei Stunden und 50 Minuten! Seine größte Motivation neben seinem einst an Parkinson erkrankten und mittlerweile verstorbenen Papi Jim Reynolds? Der ebenfalls Parkinson-kranke Schauspiel-Kollege Michael J. Fox, der den Lauf aus dem Publikum heraus beobachtet hatte, und für dessen Stiftung Ryan mit seinem Sprint Geld sammelte! "Als ich ihn an der Fifth Avenue stehen sah, hat mich das über die letzten 10 Kilometer gezogen", so Ryan nach Überqueren der Zielgeraden. "Während des Rennens habe ich viel an meinen Vater, Michael und die 500.000 anderen Menschen gedacht, die allein in die USA von dieser schrecklichen Krankheit betroffen sind. Ich bin für die gerannt, die es nicht können."

Lieblinge der Redaktion