Seinen Führerschein ist Shia LaBeouf erstmal los. Damit er nicht zu Fuß laufen muss, hat er jetzt einen persönlichen Chauffeur eingestellt, der ihn von A nach B bringen soll

Mister Shia und sein Chauffeur

08.03.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Trunkenheit am Steuer ist nicht nur uncool, sondern kann einen auch den Lappen kosten. Shia LaBeouf, der im Juli letzten Jahres erst zur Flasche und dann zu seinen Autoschlüsseln griff, um prompt einen Autounfall zu verursachen, weiß das nur zu gut. Denn seitdem befindet sich sein Führerschein in den Händen der Staatsanwaltschaft! Ein Jahr lang darf der Schauspieler nicht mehr ans Steuer. Und um nicht zu Fuß von A nach B laufen zu müssen, hat der "Transformers"-Star nun einen Chauffeur engagiert. An für sich nichts Außergewöhnliches für Hollywood-Verhältnisse. Shia jedoch scheint es eher unangenehm zu sein, von einem Chauffeur vorgefahren zu werden. Daher hat sein Fahrer feste Vorgaben: Der Chauffierte wird nicht, wie sonst eher üblich, hinten auf der Rücksitzbank Platz nehmen, sondern vorne auf dem Beifahrersitz. Und: Der Chauffeur darf nur in Alltagsklamotten ans Steuer niemals aber in Uniform.

Lieblinge der Redaktion