Oscars 2014: Leonardo DiCaprio ging leer aus.

Mitleid für Leonardo DiCaprio: Schon wieder kein Oscar!

03.03.2014 > 00:00

© Getty Images

Und jährlich grüßt das Murmeltier: Leonardo DiCaprio ist bei den Oscars schon wieder leer ausgegangen! Der Schauspieler war in diesem Jahr sogar zwei Mal nominiert und zwei Mal galt er als Favorit. Gewonnen hat er trotzdem nicht und immer noch kann er keinen Oscar in seine Wohnzimmer-Vitrine stellen.

Es ist nicht das erst Mal, dass Leonardo DiCaprio haarscharf an der größten Auszeichung in der Filmbranche vorbeischrammt. Vier Mal war er in den vergangenen Jahren nominiert, das erste Mal 1994, als 19-Jähriger. Damals spielte er in "Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa" den geistig behinderten Bruder von Johnny Depp. Die begehrte Gold-Statue bekam er schon damals nicht.

Die nächste Nominierung bekam er 2005 für "The Aviator", es folgte "Blood Diamond" im Jahr 2007. Beide Male ging er als "Bester Hauptdarsteller" ins Rennen, beide Male hat er nicht gewonnen.

Dieses Jahr galt Leonardo DiCaprio als heißer Favorit, wofür nicht nur seine Schauspiel-Leistung sorgte. Eine Dokumentation über die Herstellung der Oscars hatte im Vorfeld für Wirbel gesorgt, weil dort ein Goldjunge zu sehen war, dessen Aufschrift lautete: "Academy Award to Leonardo DiCaprio, Best Performance By An Actor In A Leading Role, 'The Wolf of Wall Street', 2013".

Umso größer war die Enttäuschung bei den Fans von Leonardo DiCaprio, als ihm Matthew McConaughey den Oscar vor der Nase wegschnappte. Da kann Leonardo DiCaprio aber auch leid tun!

"Das ist nicht fair! Du hättest gewinnen sollen!", so ein Kommentar eines Fans. "Ich kann es nicht glauben, dass sie dir keinen Oscar gegeben haben! WTF", war ein anderer Anhänger des Schauspielers empört.

Leonardo DiCaprio selbst trug sein Schicksal mit Fassung und Würde. Schon im Vorfeld sagte er im Interview mit Focus Online: "Ich habe schon vor langer Zeit aufgegeben, vorauszusagen, welchen Entscheidungsträgern ich dort gefalle."

Er ist kein schlechter Verlierer und gratulierte Matthew McConaughey mit einer Umarmung und einem Kuss auf die Wange. Vielleicht ist das ja der Grund, warum er immer wieder verliert: Weil er das mindestens so gut kann wie Schauspielern.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion