Moby: "Ich war die meiste Zeit high oder betrunken"

Moby: "Ich war die meiste Zeit high oder betrunken"

18.05.2011 > 00:00

Moby verrät in seinem neuen Song, dass er die meisten Jahre seines Erwachsenenlebens entweder betrunken oder auf Drogen verbracht hat. Der "We Are Made of Stars"-Sänger hat jetzt erklärt, dass es in seinem neuen Song "The Day" um den "Kampf gegen Drogen und Alkohol" geht. Er verriet jetzt Spinner.com: "Ich bin jetzt clean und trocken, aber die meiste Zeit meines Lebens war ich es nicht. Mich fasziniert, dass man die meiste Zeit in einem veränderten Bewusstseinszustand verbringt, nur damit man sich dann für einige Momente ganz okay zu fühlen." Moby verriet der Webseite weiter, dass er mit den Drogen aufgehört hat, weil sie sein Leben zu stark beeinflusst haben. "Darum hören Crack-Süchtige irgendwann damit auf - weil es sie krank macht und ihnen den Weg zu einem guten Leben versperrt. Es tut ihnen und den Leuten um sie herum weh." © WENN

Lieblinge der Redaktion