"Modern Family" räumt bei den Emmys ab

"Modern Family" räumt bei den Emmys ab

19.09.2011 > 00:00

"Modern Family" war gestern der große Gewinner der 63. Primetime Emmy Awards - die Serie war nicht nur der erste Preisträger des Abends, sondern konnte auch in der begehrten Kategorie "Comedy Series" abräumen. Zuerst sah es so aus, als wenn "Mad Men" die Awards dominieren würde - die Serie war für 19 Preise nominiert und konnte den Titel für das beste Drama bereits zum vierten Mal mit nach Hause nehmen. Doch für die Schauspielern der Serie lief es nicht so gut, Jon Hamm musste den Preis als bester Hauptdarsteller in einem Drama Kyle Chandler für seine Rolle in "Friday Night Lights" überlassen. Für den Cast von "Modern Family" hingegen lief alles wie geplant, Ty Burrell und Julie Bowen überzeugten als "Outstanding Supporting Performance in a Comedy Series" und die Serie wurde für Drehbuch und Regie geehrt. Kate Winslet konnte einen Award als beste Hauptdarstellerin in einer Miniserie oder einem TV-Film für "Mildred Pierce" mit nach Hause nehmen. Die 63. Emmys wurden von Jane Lynch moderiert und musikalisch durch das Trio The Lonely Island, Michael Bolton, R&B-Sänger Akon und Rapper LL Cool J unterstützt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion