Mola Adebisi entpuppt sich als hinterlistige Dschungel-Memme

Mola Adebisi: Dschungelprüfung als Höhenangst-Therapie?

23.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Larissa Marolt bekommt Verstärkung an der Dschungelprüfung-Front. Nach Melanie Müller und Winfried Glatzeder unterstützt heute Abend Mola Adebisi die Österreicherin, wenn sie Sterne für die hungrigen Bewohner im Dschungelcamp sammeln geht.

Ein besonders fieses Voting der Zuschauer! Es geht in luftige Höhen und Mola Adebisi hat Höhenangst. "Ich habe Fallangst und hasse es, unkontrolliert zu fallen", sagte er. Schon als er mit seiner Gruppe per Flugzeug und Fallschirmsprung ins Dschungelcamp starten sollte, kniff der ehemalige Viva-Moderator. "Ich springe nicht, aber ich wünsche den anderen viel Spaß dabei", sagte der einzige Kandidat, der am Boden blieb.

Seine Höhenangst war das einzige Detail, das er vor der Teilnahme verraten hat. Auf die Frage, wovor er sich fürchte, antwortete er mit: "Ich habe mir angewöhnt, darauf nicht zu antworten, weil das dann vielleicht die Prüfungen sind, die man als erste bekommt."

Die Prophezeiung erfüllt sich. Er muss mit Larissa Marolt in schwindliger Höhe auf "Hängebrücken" balancieren. Die sind nur Bretter, ohne Geländer und ziemlich wackelig. Über ihren Köpfen hängen Sterne, die Larissa Marolt und Mola Adebisi losmachen und einsammeln müssen.

Ob Mola Adebisi diese Prüfung tatsächlich macht und so seine Höhenangst überwindet, sehen wir heute Abend um 22.15 Uhr bei RTL.

Lieblinge der Redaktion