Mola Adebisi machte heute keine gute Figur

Mola Adebisi: Ist er der Dschungel-Feigling?

25.01.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Menne

Ein Satz mit X, das war wohl nix.

So oder so ähnliche Gedanken sind wohl den meisten der Zuschauer durch den Kopf gegangen, als eben die zweite gemeinsame Dschungelprüfung von Rekordhalterin Larissa Marolt und Mola Adebisi über die Mattscheibe flimmerte.

Die zwei Teilnehmer von "Das Dschungelcamp" mussten sich heute wieder als Duo für die Gruppe opfern, um in einer Ekel-Challenge Sterne zu erspielen. Was gestern noch ziemlich gut geklappt hatte, ging heute mächtig in die Hose. Während Larissa im Spinnenkostüm ein Rohr über ein Kupferlabyrinth ziehen musste, war es an Mola, das Leichtgewicht mithilfe eines Krans auszurichten. Der kleine Haken: jedes Berühren der Kupferdrähte versetzte dem Ex-Viva-Moderator einen Stromschlag, hinzu kamen Käfer- und Schleimduschen.

Was auf den ersten Blick nicht ganz so hart erschien, wie einige der vergangenen Prüfungen, war allerdings trotzdem zu viel für Mola. Der leidenschaftliche Boxer schmiss hin und ist damit der erste Promi in diesem Jahr, der eine Challenge vorzeitig abbrach.

Vor dieser abrupten Aufgabe zeigten sich nicht nur Sonja und Daniel überrascht, vor allem Larissa fuhr fast aus ihrer Haut. "Auf eine Idee bin ich noch nie gekommen: aufgeben, bevor es vorbei ist", maßregelte das Model ihren wenig tapferen Partner. Recht hat sie, schließlich kämpft sich die 21jährige seit acht Tagen durch JEDE Prüfung häufig ganz allein.

Und Mola? Der nimmt's locker. "Ich kann nur bis dahin gehen, bis wohin ich gehen möchte". So der reichlich desinteressierte Kandidat, der vermutlich einfach ausblendet, das sein Handeln keine einzige Mahlzeit für alle seiner Kollegen bedeutet und seine Symapthiepunkteauch nicht unbedingt steigern dürfte.

Ob das das Holz ist, aus dem ein künftiger Dschungelkönig geschnitzt ist? Fraglich...

Lieblinge der Redaktion