Mola Adebisis Freundin leidet mit ihm

Mola Adebisi: Plötzlich Mitleid mit Larissa Marolt

27.01.2014 > 00:00

© RTL

Die Begrüßung nach dem Dschungelcamp war nicht gerade die herzlichste. Mola Adebisi (40) wurde gestern Abend als Dritter herausgewählt- und musste feststellen, dass er sich im Camp eine Menge Sympathien verspielt hat.

"Früher Lola rennt - heute Mola flennt" ist noch einer der netteren Sprüche, die sich der Ex-VIVA-Moderator anhören muss. "Ich höre das jetzt natürlich minütlich, aber klar: Für das, was ich getan habe, habe ich den Spott verdient. Ich habe in der Situation versagt. Da muss man drüber weg kommen, immerhin bin ich um die Shitstorm-Erfahrung reicher", erklärte er gegenüber "bild.de".

Nach seinem Auszug bereut er nun auch, wie er sich gegenüber Larissa Marolt verhalten hat. "Sie hätte mehr unseren Schutz verdient - sie ist ja die Jüngste. Das hat sie von mir nicht so bekommen, wie ich es hätte tun können", zeigt er sich einsichtig.

Trotzdem ist er mit seiner Leistung zufrieden. "Ich habe das Minimalziel erreicht, habe durchgehalten und bin nicht abgehauen." Und der Shitstorm ist sicherlich auch bald wieder vergessen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion