Moore und Kutcher kämpfen gegen Kinderhandel

Moore und Kutcher kämpfen gegen Kinderhandel

16.11.2012 > 00:00

Demi Moore und Ashton Kutcher mögen sich zwar getrennt haben, doch so ganz können sie nicht voneinander lassen - für den guten Zwecke findet sich das ehemalige Hollywoodpaar wieder zusammen. Die "Striptease"-Schauspielerin und der Herzensbrecher aus "Die Wilden Siebziger" hatten sich nach sechs Jahren Beziehung im letzten Jahr getrennt, doch das hält die beiden Stars nicht davon ab, sich für die selbst gegründete Hilfsorganisation "THORN", die Kinder vor weltweitem Menschenhandel schützen will, zusammenzuraufen, wie das Magazin "Us Weekly" berichtet. In einem öffentlichen Statement äußerten sich die Stars dazu: "In den letzten drei Jahren haben wir unsere Arbeit hauptsächlich darauf konzentriert, Kinderhandel zu bekämpfen. Es ist jedoch sehr klar geworden, dass Technologie dabei eine stetig wachsende Rolle in Kriminalfällen und in der sexuellen Ausbeutung von Kindern weltweit, spielt", erklärten Moore und Kutcher ihre Motivation, sich verstärkt für THORN einzusetzen und sich auf die digitalen Gefahren beim Menschenhandel zu konzentrieren. Die Organisation wurde 2010 von dem damals noch glücklichen Ehepaar ins Leben gerufen, nachdem sich die beiden Schauspieler Ende 2011 trennten, wollen sie die gemeinsame Arbeit daran jedoch nicht aufgeben. Während Kutcher derzeit mit seiner ehemaligen Kollegin aus "Die Wilden Siebziger", Mila Kunis, zusammen ist, ist Demi Moore immer noch Single, soll jedoch nach Aussagen von Nahestehenden mittlerweile die Trennung überwunden haben und ist bereit, sich wieder neu zu verlieben. © WENN

Lieblinge der Redaktion