Moritz Bleibtreu: "Geld regiert die Welt"

Moritz Bleibtreu: "Geld regiert die Welt"

01.03.2012 > 00:00

Moritz Bleibtreu geht nicht zur Wahl, denn in seinen Augen regiert sowieso Geld die Welt. Der "Das Experiment"-Darsteller hält nichts von dem demokratischen System in Deutschland, und geht nicht einmal zur Wahl, wie er jetzt im interview mit der Zeitschrift "In" verraten hat. "Ich gehe nicht wählen, weil ich das Gefühl habe, dass das, was wir Demokratie nennen, nicht stimmt. Ich finde mich da nicht wieder", erklärt Bleibtreu. Statt an Politik glaubt Bleibtreu daher eher an die Macht des Geldes, wie er weiter verriet. "Geld regiert die Welt. Wenn ich den Geldflüssen folge, dann folge ich automatisch den Machtstrukturen." Daher konnte Bleibtreu über den Vorschlag von Dieter Wedel, der ihn in einem Film als Ex-Bundespräsidenten Christian Wulff besetzen wollte, auch nur lachen. "Lustige Idee", grinst Bleibtreu, "aber da wäre ich vom Typ her falsch besetzt." Zunächst kommt der Schauspieler jetzt mit seinem neuen Projekt "Die Vierte Macht" in die deutschen Kinos, in dem er sich als Journalist in Moskau in politische Intrigen verstrickt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion