Morrissey beleidigt Barack Obama

Morrissey beleidigt Barack Obama

06.06.2012 > 00:00

Morrissey findet Politiker antiquiert - Barack Obama sei eigentlich zu nichts zu gebrauchen. Der ehemalige Sänger der Band The Smiths hat jetzt in einem Interview seinen Unmut geäußert, den er gegenüber den Staatsoberhäuptern der Länder empfindet. Gegenüber JuiceOnline.com erklärte er: "Das ist nur meine persönliche Meinung, aber ich glaube, dass das Zeitalter des Präsidenten oder des Premierministers tot ist. Die Menschen haben überall ihr Vertrauen in die Politik verloren und haben recht damit. Es muss etwas anderes passieren", echauffiert sich der Musiker, der für seine kontroversen Songtexte bekannt ist. Dabei, so gesteht der 53-Jährige, habe er Anfangs noch große Hoffnung in Barack Obama gesetzt. "Aber er hat bewiesen, dass er einfach nur eine Reihe Zähne und in jeder anderen Hinsicht komplett nutzlos ist", behauptet er. "Jedes Mal erleben wir dasselbe Szenario, bei dem Politiker das Volk nur als Wählerstimmen sehen und sobald jemand gewählt ist, scheinen sie die Menschen zu hassen." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion