Morrissey: Tourabschluss vermiest

Morrissey: Tourabschluss vermiest

21.12.2011 > 00:00

Morrissey hat das letzte Konzert seiner Nordamerikatournee am Wochenende wutentbrannt vorzeitig beendet - und ist mitten im Song hinter der Bühne verschwunden. Der ehemalige The Smiths-Sänger hatte am Sonntag in Royal Oak im US-Bundesstaat Michigan das letzte von 22 Konzerten seiner Nordamerika-Tour gegeben und war schon bei der Zugabe als Fans versuchten Richtung Bühne zu stürmen. Einige von ihnen wurden daraufhin von der Security-Mannschaft gezwungen die Konzerthalle zu verlassen. Trotz der Aufforderungen von Morrissey ein bisschen gelassener zu reagieren wurden die Sicherheitsleute offenbar gewalttätig, so dass der Sänger wutentbrannt von der Bühne stürmte und dem Publikum sagte es "könne sich bei den Wachmännern bedanken", dass er das Konzert vorzeitig abgebrochen habe. Morrisseys gesamte Nordamerika stand unter keinem guten Stern - schon das erste Konzert musste wegen Problemen mit dem Visum seines Gitarristen Boz Boorer abgesagt werden. Ein weiteres Konzert in Kalifornien wurde abgesagt, weil Schlagzeuger Matt Walker an einer mysteriösen Augenerkrankung litt. © WENN

Lieblinge der Redaktion