Motsi bietet dem Rassismus keine Plattform

Motsi Mabuse: Emotionaler Abschied bei "Let's Dance"

23.05.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Für den emotionalsten Moment im Halbfinale von "Let's Dance" sorgte Jurorin Motsi Mabuse. Sie zeigte den Promis, wie es geht und legte einen sehr bewegenden Tanz aufs Parkett. Schon bei den Klängen zum Song kullerten bei der Profi-Tänzerin die Tränen, ihr Augen-Make-Up verabschiedete sich.

Als das Lied zu Ende war, brachen bei Motsi Mabuse alle Dämme. Die Zuschauer waren begeistert von ihrem Tanz, verstanden zunächst aber nicht, warum sie so weinte. Schließlich verriet Moderatorin Sylvie Meis: "Du möchtest aufhören als Wettkampf-Tänzerin."

Motsi Mabuse fasste sich etwas und erklärte: "Wir haben über 20 Jahre getanzt und jetzt haben wir gedacht, es ist der richtige Zeitpunkt aufzuhören und wir möchten im Leben auch andere Sachen machen."

Von den Wettkämpfen verabschiedete sich Motsi Mabuse, den "Let's Dance"-Zuschauern bleibt sie aber erhalten, versprach sie: "Wenn Joachim Llambi mich noch ertragen kann...."

Das kann er, und er brachte ihr gleich einen Blumenstrauß auf die Bühne. Dann zeigte er sogar Herz: "Du hast so lange getanzt und so erfolgreich und das ist ein sehr emotionaler Moment, auch für mich. Ich hoffe, ihr bleibt uns erhalten im Tanzsportverband. Einen tolleren Abschied kann man nicht haben."

Motsi Mabuse nutzte die Gelegenheit, um sich bei ihren Trainern und ihrer Familie zu bedanken. Komplett aus dem Tanzsport möchte sie sich nicht zurückziehen: "Es war eine schöne Zeit, wir tanzen noch Shows. Es ist nicht das Ende der Welt."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion