Motsi bietet dem Rassismus keine Plattform

Motsi Mabuse: Verärgert über rassistische Kommentare

22.06.2014 > 00:00

© RTL / Stefan Gregorowius

Da fehlen einem die Worte!

Momentan sind viele unterschiedliche Nationalitäten im WM-Fieber und sitzen gespannt vor den TV-Bildschirmen, wenn das eigene Team auf dem Feld steht. Leider schaffen es dabei nicht alle, dabei auf rassistische und völlig inakzeptable Kommentare zu verzichten.

So postete Motsi Mabuse auf ihrer Facebook-Seite den Tweet eines Mädchens, welcher geschmackloser nicht hätte sein können. Sie hoffe, dass einige Fußballspieler aus Ghana noch während des Turniers gegen Deutschland an AIDS sterben würden. Unglaublich und völlig daneben!

Auch die "Let's Dance"-Jurorin zeigte sich genau wie ihre Fans- entsetzt und traurig über die Aussage des jungen Mädchens. Kurze Zeit später löschte die 33-Jährige den Tweet allerdings wieder und das aus gutem Grund: "Ich habe mich entschieden, den Beitrag zu löschen, da ich hier solchen Äußerungen keine Plattform bieten möchte. Happy sunday!!!"

TAGS:
Lieblinge der Redaktion