Sie kann die vielen Preise kaum tragen: Lady Gaga gewann gleich vier mal.

MTV European Music Awards (EMAs) 2011: Lady Gaga räumt ab!

07.11.2011 > 00:00

© Getty Images

Lady Gaga (25) hat bei den "MTV European Music Awards 2011", kurz EMAs 2011, in Belfast ordentlich abgeräumt. Gleich vier Preise konnte sie mit nach Hause nehmen. Jeden Preis nahm sie in einem anderen Outfit entgegen.

Einen Preis konnte Lady Gaga aber nicht gewinnen. In der Online-Abstimmung zum "World Wide Act" gewannen die Jungs von der Boyband "Big Bang". In der Kategorie war neben Britney Spears übrigens auch noch unsere deutsche Lena Meyer-Landrut nominiert.

Stattdessen gewann Lady Gaga mit ihrem Hit "Born This Way" in den Kategrien "Bester Song" und "Bestes Video", außerdem wurde sie zur besten weiblichen Künstlerin gewählt und erhielt den Preis für die größten Fans.

Justin Bieber dagegen, der ja zur Zeit Stress mit einer angeblichen Vaterschaft hat, kam ganz züchtig in Hemd und Pullunder. Er gewann Preise in den Kategorien "Bester männlicher Künstler" und "Bester Popstar". Seine Freundin Selena Gomez moderierte die Veranstaltung.

Auch Bruno Mars gewann gleich zwei Preise bei den EMAs 2011. Er wurde zum "Besten Newcomer" und zum "Besten - von MTV unterstützen - Act" ("Best Push") gewählt. Die Jungs von "Thirty Seconds To Mars" wurden zur "Besten Alternative Band" gewählt und für den besten Auftritt in der MTV Show "World Stage" ausgezeichnet. Bester in der Kategorie Hip-Hop wurde Eminem, bester Live-Act Katy Perry und beste Rockband Linkin Park.

Für die "European Music Awards" ganz schön amerikanisch? Ein Preis ging dann doch an europäische Künstler: Die britische Band "Queen" bekam, 20 Jahre nach dem Tod von Frontmann Freddie Mercury, den "Global Icon Award".

TAGS:
Lieblinge der Redaktion