Dieses harmlose Bild wurde dem Mann zum Verhängnis

Nach Darth-Vader-Selfie wurde dieser Australier im Netz zum Kinderschänder gemacht

12.05.2015 > 00:00

© Facebook

Star Wars weckt eben auch in einem dreifachen Familienvater noch das innere Kind. In einem Supermarkt entdeckte der Australier einen lebensgroßen Darth Vader Pappaufsteller und machte für sich und seine Familie ein Selfie mit dem Kult-Bösewicht.

Natürlich standen auch einige Kinder um den Aufsteller herum. Eine Mutter beobachtete, wie der man sein Handy zückte und Fotos machte. Was sie nicht wusste: Er nutzte die Frontkamera um sich selbst zu fotografieren und nicht die umstehenden Kinder.

In Panik schnappte sie ihr Kind, fotografierte den Mann, erstattete Anzeige und verbreitete ein Foto von dem vermeintlichen "Perversen".

Erst am nächsten Tag erfuhr der schockierte Australier was überhaupt los war. "Ich erfuhr, dass ich im Internet als Perverser bezeichnet wurde. Ich fühlte mich schrecklich. Es ist so beschämend und erniedrigend", sagt er der lokalen Zeitung "Knox Leader".

Er ging zur Polizei und gab ihnen das Handy um die Bilder auswerten zu lassen. Sie zeigten natürlich nur den Mann mit dem Darth Vader. Keine fremden Kinder.

Obwohl die Sache schnell geklärt wurde und die Frau sich öffentlich entschuldigte, blieb dennoch etwas haften. Der Mann wurde auf der Straße beschimpft und lebte in Angst. Dennoch verzichtet er auf rechtliche Schritte gegen die Frau, die hat, nachdem die wahre Geschichte ans Licht kam ihrerseits Drohungen und Beleidigungen.

Lieblinge der Redaktion