Serien-Star Kiefer Sutherland und Slash sind auf diesem Foto noch in trauter Zweisamkeit zu sehen. Später am Abend soll das leider ganz und gar nicht mehr der Fall gewesen sein...

Nach dem Entzug ist vor dem Entzug

10.06.2009 > 00:00

© GETTY IMAGES

Ende 2007 wanderte "24"-Star Kiefer Sutherland wegen Alkoholmissbrauch hinterm Steuer kurzzeitig in den Knast und verpflichtete sich dazu, ein knallhartes Anti-Alkohol-Programm durchzuziehen. Sollte der Entzug am Ende nichts bewirkt haben? Laut dem "National Enquirer" hat der Schauspieler in einer Bar in Manhatten Mitte des Monats nicht nur ein Glas nach dem anderen gekippt, sondern im deutlich angetrunkenen Zustand auch noch kräftig rumgepöbelt. Demnach rastete Kiefer total aus, als ein Gast etwas zu ihm sagte. "Seine Kumpels mussten ihn davon abhalten, den Kerl zusammenzuschlagen", so ein Beobachter. "Nach dem Vorfall wirkte er total zerrupft und betrunken. Man musste ihm raus helfen. Auf dem Weg zur Tür stolperte er zwei Mal und entschuldigte sich für sein Verhalten." Ganz ähnlich soll es laut Monstersandcrticis.com auch auf der "Oscar"-Party von Elton John ausgesehen haben: Dort bestellte der Serien-Star angeblich zahllose Whiskey-Cola, bevor er anfing, die Gäste zu beschimpfen und gegenüber "Guns N'Roses"-Rocker Slash obzöne Gesten zu machen. Klingt leider ganz und gar nicht danach, als hätte Kiefer seine Sucht noch im Griff...

Lieblinge der Redaktion