Bonnie Strange hat aus ihrem High-Heel-Unfall gelernt

Nach High-Heel-Unfall: Bonnie Strange lieber auf flachen Sohlen unterwegs

05.07.2013 > 00:00

© WENN.com

High Heels und Bonnie Strange? Die Kombination scheint eigentlich perfekt zueinander zu passen. Schließlich ist das It-Girl inzwischen eine echte Fashion-Ikone und präsentiert sich in der Öffentlichkeit gerne mit außergewöhnlichen Outfits.

Seit gut zwei Monaten sieht man die Blondine jedoch fast nur noch mit flachen Tretern. Und das hat auch einen Grund. Denn im April knickte Bonnie auf 18-Zentimer-Heels um und brach sich prompt einen Fuß. Ganze sechs Wochen musste sie danach mit einem Gips durch die Gegend humpeln. An hohe Hacken war also erst mal nicht mehr zu denken.

Inzwischen ist der Fuß der Trendsetterin zwar wieder genesen, die High Heels lässt Bonnie jetzt aber trotzdem meistens im Schrank. "Seit dem Unfall denke ich mir: ,Ok, ich mag eh Sportschuhe', und bin jetzt immer mit meinen Nikes unterwegs. Das ist bequemer und sicherer", verrät sie am Rande der Fashion Week im Interview mit "InTouch Online".

Heißt das etwa, dass der Berlinerin das Thema Mode nicht mehr ganz so wichtig ist? Nein, ganz und gar nicht. Denn Bonnie ist sich sicher, dass sie mit ihrer neu entdeckten Sportlichkeit voll im Trend liegt: "Sehr viele Leute haben momentan auch wirklich Sportschuhe an und nicht mehr so schicke Schuhe. Ich glaube, dieses Jahr sind Sportsachen sehr angesagt: Sporthöschen und Sport-T-Shirts. Was ganz toll ist, weil die viel bequemer sind als die ganzen Kleider mit High Heels" Recht hat sie!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion