So geht es Michael Schumacher

Nach knapp 100 Tagen im Koma: Michael Schumacher wird verlegt!

05.04.2014 > 00:00

© Getty Images

Knapp 100 Tage nach seinem schweren Ski-Unfall wird F1-Legende Michael Schumacher (45) auf eine andere Station verlegt. Der Grund: Schumacher zeigt nicht nur Reflexe, er reagiert sogar auf Stimmen - ein untrügliches Zeichen für eine erhebliche Verbesserung seines Zustandes.

Gegenüber der "Bild" erklärt Neurologe Joachim Röther: "Eine Reaktion ist immer ein Zeichen für ein bestimmes Bewusstsein und ist daher natürlich positiver zu bewerten als ein Reflex, der ohne Mitbeteiligung des Großhirns abläuft." Nach mehr als drei Monaten nun also endlich gute Nachrichten für die Familie des ehemaligen Rennfahrers! Fortan befindet sich Schumacher auf einer Intensivstation mit geringerer Überwachung.

"Ich danke Gott. Das ist für mich die beste Nachricht des Jahres", so Schumachers früherer Manager Willi Weber im Gespräch mit der "Bild". Auch andere Kollegen und Fans des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters drücken weiterhin die Daumen, sind in Gedanken bei Schumacher und seiner Familie.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion