Carmen Geiss will schon bald ein neues Ohrloch

Nach Ohr-Unfall: Carmen Geiss will zum Piercer!

10.06.2013 > 00:00

© Imago / STAR-MEDIA

Für Carmen Geiss (48) scheint der Gang zum Beauty Doc schon längst zum ganz normalen Alltag zu gehören. Schließlich lässt sich die 48-Jährige regelmäßig mit Botox und Co. behandeln und steht auch ganz offen zu derlei Verschönerungsmaßnahmen.

Umso schockierender war für die stets auf ihr Äußeres bedachte Blondine ein Unfall im vergangenen Sommer wegen zu schwerer Ohrringe riss nämlich eines ihrer Ohrläppchen und musste sogar genäht werden. Die Folge? An ein neues Ohrloch war aus medizinischer Sicht erst mal nicht mehr zu denken. Inzwischen hat sich das genähte Ohrläppchen aber fast vollständig erholt. Für Carmen Grund genug, Zukunftspläne zu schmieden: "Jetzt tut das Läppchen noch ein bisschen weh und dann irgendwann kommt in das Läppchen wieder ein Löchelchen rein. Danach kann ich wieder einen Ohrring reintun", gibt sie sich in ihrer Doku-Soap "Die Geissens. Eine schrecklich glamouröse Familie" optimistisch.

Heißt das also, dass die zweifache Mutter gar nichts aus dem schmerzhaften Vorfall gelernt hat und ihre Ohren bald wieder mit schwerem Klunker behängt? Nicht ganz. Denn Carmen will sich das neue Ohrloch zumindest bei einem professionellen Piercer stechen lassen. Na ob das als Vorsichtsmaßnahme wirklich ausreicht?

TAGS:
Lieblinge der Redaktion