Miley Cyrus lässt auf dem Cover des "Rolling Stone" tief blicken

Nackt-Cover: Miley Cyrus auf dem Rolling Stone

24.09.2013 > 00:00

© Theo Wenner/Rolling Stone

Hier gibt es Miley Cyrus unzensiert!

Und das nicht nur AUF der Oktober-Ausgabe der amerikanischen "Rolling Stone"! Denn neben dem sexy Nackt-Cover in lasziver Pose und obligatorischer Zunge gibt es auch ein enthüllendes Interview!

"Ich wollte nicht sexy sein!", stellt die 20-Jährige über ihren weltberühmten VMA-Auftritt darin klar. "Wenn ich sexy sein will, dann bin ich das auch. Aber das war nicht der Plan!"

Ok, das verwirrt uns jetzt ein bisschen. Knappes Outfit, viel Zunge, noch mehr Popo, Twerking - das sah doch alles schon sehr nach Sexy-Hexi aus.

Doch zu ihrer berühmten Pose (Zunge plus Twerking) hat die Ex von Liam Hemsworth mittlerweile ein sehr abgekühltes Verhältnis:

"Die Menschen erwarten jetzt von mir, dass ich ständig überall die Zunge rausstrecke und anfange zu twerken. Ich werde diesen Sch*** nie wieder machen. Das nervt echt!"

Doch noch überraschender ist ihre neue Freundschaft zu einem bekannten Musiker, die schon etwas an eine Mentor-Beziehung erinnert:

" Kanye West ist der Knaller! Wir haben mittlerweile ein sehr inniges Verhältnis. Vor meinem VMA-Auftritt kam er zu mir und sagte: 'Es gibt momentan nicht sehr viele Künstler an die ich so glaube wie an dich.' Das hat mich sehr geehrt. Es ist einfach cool mit ihm. Ich kann ihn anrufen und um Rat bitten. Dafür sollten Freunde ja auch da sein!"

Ob diese Freundschaft wirklich eine so gute Idee ist? Immerhin ist Rapper Kanye nicht gerade bekannt für sein ausgeglichenes Gemüt, wie man jüngst an seinem Ausraster erkennen konnte.

Miley sollte sich vielleicht besser ein anderes Vorbild suchen...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion