Nadja Benaissa muss wohl nicht ins Gefängnis

"Nadja Benaissa hat sofort von ihrer Krankheit erzählt!"

24.08.2010 > 00:00

© Corbis

Am dritten Verhandlungstag wurde ein weiterer Sexual-Partner von Nadja Benaissa vor Gericht in Dramstadt geladen. Er ist ein 37-jähriger Unternehmensberater und hatte ein Affäre mit dem Ex-No Angel Nadja Benaissa.

Er sagt vor dem Jugendschöffengericht aus, dass Nadja von Anfang an mit offenen Karten gespielt hat und von ihrer HIV-Infektion erzählt.

Beim Sex hat Nadja Benaissa dafür gesorgt, dass sie hochwertige Kondome verwenden, um sich zu schützen. Sogar bei schnellem Sex wurde verhütet.

Obwohl am Donnerstag die "No Angel"-Kolleginnen Sandy, Lucy und Jessica aussagen sollten, wird auf diesen Termin verzichtet. Schon am Mittwoch werden die Plädoyers verlesen. Außerdem kommt ihr Psychologe zu Wort. Ein Sachverständiger soll dazu klären, ob das Opfer sich bei Nadja Benaissa angesteckt hat oder doch andersweitig.

Nadja Benaissa wird vorgeworfen, mit mehreren Männern ungeschützen Sex gehabt zu haben und dabei einen von ihnen mit dem HI-Virus angesteckt zu haben. Die Anklage lautet auf versuchte gefährliche Körperverletzung und gefährliche Körperverletzung. Experten gehen davon aus, dass Nadja mit einer Bewährungsstrafe davonkommt.

So lief der erste Verhandlungstag

So lief der zweite Verhandlungstag

TAGS:
Lieblinge der Redaktion