Dumm gelaufen: Ausgerechnet jetzt, wo Madonna ihre Familie erweitern will, steht sie plötzlich ohne Nanny da!

Nanny futsch

23.03.2009 > 00:00

© ACTION PRESS

Eigentlich sollte David Bana, der Adoptiv-Knirps von Madonna in den nächsten Monaten ein kleines Geschwisterchen aus Malawi bekommen. Dumm nur, dass die Sängerin ausgerechnet jetzt ohne Kindermädchen da steht! Laut der britischen "Daily Mail" soll Madonna ihre australische Nanny Angela, die zuletzt ein Auge auf ihre Kids geworfen hatte, ohne Vorwarnung vor die Tür gesetzt haben aus lauter Wut darüber, dass die Frau zuvor ihre Kündigung eingereicht hatte, bis zum Ablauf der Frist aber eigentlich noch bei der Sängerin arbeiten wollte. Ein Mitarbeiter aus dem Umfeld des Stars: " Madonna war so wütend darüber, dass Angela gehen wollte und entließ sie einfach." Dabei hätten die Kündigungspläne ihrer Nanny sie eigentlich nicht wundern dürfen! "Wenn man für Madonna arbeitet, muss man 24 Stunden am Tag verfügbar sein. So etwas wie Wochenende gibt es nicht", so der Insider weiter. "Eigentlich ist es keine große Überraschung, dass Angela genug hatte." Am Ende ist die Arbeitgeberin die Leidtragende denn: Eine gute, vertrauenswürdige Nanny zu finden ist nicht leicht! Und: "Niemand weiß, wie sie ohne Kindermädchen klarkommen soll. Sie ist von ihrem Personal abhängig."

Lieblinge der Redaktion