Naomi Campbell spricht über "Angriff"-Drama

Naomi Campbell spricht über "Angriff"-Drama

05.03.2010 > 00:00

Naomi Campbell war verblüfft, als sie beschuldigt wurde, ihren Chauffeur am Dienstag angegriffen zu haben - weil sie "sehr hart" daran gearbeitet hat, ihr Temperament zu zügeln. Der Fahrer sagte angeblich der New Yorker Polizei, dass das britische Supermodel ihn gegen den Kopf schlug, woraufhin er gegens Lenkrad prallte. Polizisten baten Campbell dann, sich zu melden, um auf die Behauptungen zu reagieren, nachdem sie angeblich vom Ort des Vorfalls floh. Es wurden keine weiteren Schritte eingeleitet, nachdem der Chauffeur die Anzeige zurückzog und erklärte, dass der Vorfall "übertrieben" wurde. Nun hat das Model über die Aufregung gesprochen und gesagt, dass die Anschuldigungen sie am Boden zerstörten. Campbell in einem Statement: "Ich wurde inakzeptablen Verhaltens gegen einen Fahrer in New York beschuldigt. Ich habe sehr hart daran gearbeitet, meine früheren Fehlverhalten zu korrigieren, und ich werde nicht Geisel meiner Vergangenheit sein. Ich versuche, jeden mit Respekt zu behandeln, und ich freue mich, dass der Fahrer sich entschuldigt hat. Ich möchte die letzten paar Tage hinter mir lassen und weiterziehen." Campbell leistete 2008 als Strafe für einen Angriff auf zwei Polizisten auf einem British Airways-Flug auf dem Londoner Flughafen Heathrow 200 Stunden gemeinnützige Arbeit ab. Sie unterzog sich zudem Aggressionsbewältigungskursen in Zusammenhang mit einem 1998er Angriff mit einem Telefon auf ihre damalige Assistentin. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion