Naomi Watts will natürlich schön sein.

Naomi Watts: Nein zum Botox-Gesicht!

20.03.2013 > 00:00

© Getty Images

Der Beauty-Druck für Schauspieler in Hollywood ist extrem groß. Wer zu dick ist, eine zu große Nase oder gar Cellulite hat, für den bleiben die Rollenangebote aus. Hinter der Glamour- und Glitzer-Welt der Traumfabrik steckt ein knallhartes Business mit strengem Schönheits-Diktat. Vor allem für die weiblichen Stars bedeutet das riesige Anstrengung und eine Menge Opfer. Neben der Qual für den perfekten Body, haben die Frauen nämlich einen besonders großen Feind: das Alter. Männer, so heißt es, werden mit ein paar Fältchen erst interessant. Nicht so bei den weiblichen Kolleginnen: wer alt ist, bzw. so aussieht, der ist weg vom Markt. Viele unterziehen sich deshalb unzähligen Beauty-OP's, bügeln ihr Gesicht glatt bis zur Maskenhaftigkeit. Lachfalten? Fehlanzeige auch jenseits der 40.

Schauspielerin Naomi Watts äußert sich nun im Good Health Magazine kritisch zu diesem bedenklichen Trend. Die 44jährige Schauspielerin hält Lifting, Botox und Co. nämlich für einen echten Karriere-Killer! Mit den starren, künstlichen Gesichtern sei es unmöglich Emotionen zu zeigen und das sei doch schließlich der Job einer guten Schauspielerin. "Freakig" findet die natürlich schöne Blondine die Versuche einiger Plastik-Kolleginnen, starke Gefühle darzustellen. Ein klarer Seitenhieb gegen Darstellerinnen wie Nicole Kidman, Megan Fox oder Meg Ryan, die es mit den Besuchen beim Beauty-Doc eindeutig übertrieben haben.

Die Mitvierzigerin vertritt damit eine Meinung, mit der sie sich in Hollywood nicht viele Freunde machen dürfte. Achtung Naomi, der Feind lauert meistens hinter einer Puppen-Maske...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion