Natalia Osada wurde vergewaltigt.

Natalia Osada: Teil-Geständnis im Vergewaltigungsprozess

03.07.2015 > 00:00

© Facebook/Natalia Osada

Natalia Osada wurde missbraucht. Das hat eine Verhandlung vor dem Solinger Amtsgericht ergeben.

Wie die Bild berichtet, hat einer der Angeklagten ein Teil-Geständnis abgelegt. Er und ein weiterer Mann wurden von dem TV-Sternchen, das bei "Catch the Millionaire" und "Promi Big Brother" zu sehen war, angezeigt, weil sie sie vergewaltigt haben sollen. Sie fordert eine Schmerzensgeldzahlung von 10.000 Euro.

Geschehen sei das im Sommer 2013, also zu der Zeit, zu der CtM ausgestrahlt wurde. Die inzwischen 25-Jährige war von einem fünf Jahre älteren Mann zu einer Party in seiner Villa eingeladen worden. Dort feierten sie feucht-fröhlich und kamen sich schnell näher. Sie zogen sich in ein Schlafzimmer zurück, hatten Sex, kamen wieder zur Party zurück. Anschließend soll Natalia Osada weitergetrunken haben. Der Gastgeber und ein weiterer Gast sollen das ausgenutzt und die betrunkene Frau missbraucht und intime Fotos gemacht haben.

Natalia Osada sei danach psychotherapeutisch behandelt worden, noch immer gehe es ihr deswegen "sehr schlecht", so ihr Anwalt.

Bisher bestritten die Männer die Vorwürfe, dann kam die überraschende Wende im Prozess. Einer der beiden gab die Tat zu. Er behauptete, sie habe dabei geschlafen: "Er übernimmt die volle Verantwortung und bittet um Entschuldigung", so sein Anwalt. Das Urteil soll am kommende Woche verkündet werden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion