Was für ein Liebesbeweis: Benjamin Millepied konvertiert für Natalie

Natalie Portman: Ehemann konvertiert für sie zum Judentum

30.01.2014 > 00:00

© Getty Images

Benjamin Millepied, der Ehemann von Natalie Portman, hat angekündigt, für seine Ehefrau zum Judentum zu konvertieren.

Die beiden gaben sich bereits 2012 in einer jüdischen Zeremonie das Ja-Wort.

Im Moment lebt das Paar, das eigentlich in Paris wohnt, zusammen mit dem gemeinsamen Sohn Aleph in Israel, wo Natalie Portman an ihrem Regie-Debüt "A Tale of Love and Darkness" arbeitet.

Benjamin Millepied soll sich vor Ort so in Land und Leute verliebt haben, dass er sich endgültig entschloss, den nächsten Schritt zu gehen und seinen Glauben zu wechseln.

Der Tageszeitung "Yedioth Aharonot" sagte der Tänzer und Choreograf, dass er bereits die ersten Schritte unternommen habe, um zu konvertieren, da der jüdische Glauben für ihn, wie auch für seine Frau, sehr wichtig sei.

Den Aufenthalt in Israel soll das Paar als schöne Flucht aus dem Alltag empfinden.

Auf die Frage, welche israelische Stadt er am meisten ins Herz geschlossen habe, zeigte sich er sich hin- und hergerissen.

"Es ist das ewige Dilemma zwischen Tel Aviv und Jerusalem. Im Moment ist es Tel Aviv, wegen des Nightlifes und der Architektur, aber vielleicht ändere ich meine Meinung auch noch mal", so Benjamin Millepied.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion