Natalie Portman sorgt sich um ihren Sohn

Natalie Portman sorgt sich um ihren Sohn

30.08.2012 > 00:00

Natalie Portman ist besorgt, dass ihre Kosmetikprodukte ihrem Sohn schaden könnten - deshalb hat sie viele ihrer Cremes aussortiert. Die "Black Swan"-Darstellerin, deren Sohn Aleph im letzten Jahr zur Welt kam, verzichtet seit der Geburt des Kleinen auf viele Pflegeprodukte, denn er habe ständig ihre Finger im Mund. Im Interview mit der amerikanischen Ausgabe der "OK!" erklärt Portman: "Ich will einfach sichergehen, dass die Produkte, die ich verwende, keine gefährlichen Chemikalien enthalten." Weiter erklärt die besorgte Mutter: "Es muss alles unbedenklich sein, denn letztlich landet alles in seinem Magen, was ich auf meiner Haut habe." Lackierte Fingernägel wird man bei der Schauspielerin künftig also nur noch selten sehen: "Nagellack steht ganz oben auf meiner Liste, denn er kann sehr giftig sein", weiß Portman. Außerdem habe sie auch einfach nicht mehr die Zeit, sich stundenlang im Badezimmer aufzuhalten: "Alles muss einfacher und schneller gehen. Ich habe viel weniger Zeit für alles", beklagt sie sich scherzhaft. Die 32-Jährige ist derweil nicht die einzige, die sich um potenziell gefährliche Inhaltsstoffe für Kleinkinder Gedanken macht. Ihre Schauspiel-Kollegin Jessica Alba gründete nach der Geburt ihrer Tochter ein Unternehmen, dass babyfreundliche Produkte herstellt. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion