Natascha Ochsenknecht ist stinksauer auf Tochter Cheyenne

Natascha Ochsenknecht: Tochter Cheyenne (14) in Club erwischt!

20.05.2015 > 00:00

© AEDT/WENN.com

Das Leben als Promi-Tochter kann manchmal ganz schön hart sein. Zwar darf Cheyenne Ochsenknecht (14) ihre Mutter Natascha Ochsenknecht (50) schon mal auf Veranstaltungen wie die Fashion Week begleiten, doch dafür muss sie auch mit den Schattenseiten der Bekanntheit leben.

So zum Beispiel in diesen Tagen: Cheyenne feierte trotz ihres eigentlich viel zu jungen Alters mit Freunden in einem Berliner Club und wurde dabei prompt abgelichtet. Ein in der "Bild" veröffentlichtes Foto zeigt die 14-Jährige sogar mit einer Whiskey-Flasche am Mund.

Zwar ist sich Mutter Natascha dank nächtlicher Atem- und Geruchskontrolle sicher, dass ihr Töchterchen an besagtem Abend keinen Alkohol zu sich genommen habe, erfreut ist sie über die Schlagzeilen aber natürlich trotzdem nicht: "Ich bin total geladen, nachdem was heute in der Zeitung stand. Ich bin einfach stinksauer", macht sie ihrem Ärger gegenüber "RTL" Luft. Sie habe von dem Disco-Besuch nichts gewusst, beteuert die 50-Jährige außerdem: "Nach außen hin bin ich zwar flippig, aber eigentlich schon sehr konservativ."

Kein Wunder also, dass sie ihrer Tochter nun erst mal Hausarrest verordnet hat. Mit mehr Konsequenzen muss Cheyenne allerdings nicht rechnen: "Das reicht dann auch. Denn mit so 'nem Foto in der Zeitung zu stehen, ist schon schlimm genug. Es ist schlimm, es ist komplett daneben, aber da müssen wir jetzt halt durch", so Natascha.

Weniger glimpflich dürfte hingegen der Clubbetreiber wegkommen. Wegen Verletzung der Aufsichtspflicht droht ihm eine Geldstrafe von bis zu 8.000 Euro.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion